Überspringen

Das war die Hypermotion 2018

Gelungene Mission

Quickfacts Hypermotion 2018

Vernetzung von Verkehrsträgern und Communities auf der Hypermotion 2018

2.545 Teilnehmer aus 20 Ländern (2017: 2.673 aus 18 Ländern), darunter 138 Unternehmen, 36 Start-ups, über 200 Referenten vernetzten sich an drei Tagen auf der Hypermotion. Dabei standen disruptive Ideen und die intelligente Vernetzung von Verkehrs- und Logistiksystemen aber auch die Zukunft von Mobilität im Mittelpunkt. Das interaktive Format kam mit seinem großen Angebot an Konferenzen, Start-up Pitches, Experten-Talks und Speed-Networking bei den Teilnehmern außerordentlich gut an: 91 Prozent waren mit dem Event sehr zufrieden.

Lesen Sie hier den kompletten Schlussbericht

Lena Jungkamp, Business Development, inno2grid GmbH

Lena Jungkamp, Business Development, inno2grid GmbH

„Wir merken immer wieder, dass man vernetzt denken muss und die Energiewende nur gelingen kann, wenn gleichzeitig die Mobilitätswende stattfindet.“

Manfred Fuhg, Head of Sales Region Germany, Siemens Mobility GmbH

Manfred Fuhg, Head of Sales Region Germany, Siemens Mobility GmbH

„Auf der Hypermotion wagen unterschiedliche Stakeholder den Blick in die Zukunft, das hat mir gut gefallen. Gemeinsam wurden neue Technologien diskutiert, und zwar nicht nur die Chancen, sondern auch die Herausforderungen, z.B. beim Thema Autonomes Fahren.“

Ekart Kuhn, EKUPAC GmbH

Ekart Kuhn, EKUPAC GmbH

„Wir als Start up haben diese Plattform mit Erfolg genutzt. Wir sind auf breites Interesse mit unserem Projekt gestoßen und konnten hochqualifizierte Kontakte knüpfen. Für die Zukunft wünschen wir uns eine breitere Vermarktung da wir das Potential dieser Messe erst ganz am Anfang und noch sehr ausbaufähig sehen.“

Matthias Schmidt, Geschäftsführer, Metropolis Service GmbH

„Wir haben auf der Hypermotion qualitativ hochwertige Gespräche geführt, z.B. mit Consulting-Agenturen, die den ÖPNV beraten. Aber auch Professoren und Studenten haben wir getroffen, die jetzt Projekte mit uns starten werden, z.B. in Worms. Wir werden nächstes Jahr auf jeden Fall wiederkommen.“

Stephan Collisi, CEO, Poolynk

Stephan Collisi, CEO, Poolynk

„Innovationscouts von Automobilherstellern und Zulieferern kamen auf mich zu. Ich biete mit meiner App eine digitale Lösung für Ladungsträger-Management. 5,5 Milliarden gemeinsam genutzte Ladungsträger weltweit sind eine große logistische Herausforderung. Unter anderem im AirCargo Bereich werden hier noch Lösungen gesucht.“

Mirko Zieher, Sales Manager Germany, Air Partner International GmbH

Mirko Zieher, Sales Manager Germany, Air Partner International GmbH

„Das Speed-Networking auf der Hypermotion ist ein tolles Format, um in kurzer Zeit neue Geschäftskontakte zu knüpfen. Ich habe einen potenziellen Business-Kontakt gefunden und wir werden unser Gespräch nächste Woche in unserem Kölner Büro fortsetzen. Ich kann jedem die Teilnahme empfehlen, der schnell und unkompliziert networken möchte.“

Frank Gäfgen, Geschäftsführer, ESWE

Frank Gäfgen, Geschäftsführer, ESWE

„Wir haben in den letzten Tagen viele gute Gespräche mit dem BMVi und dem Land Hessen geführt, denn wir sind auf Unterstützung und Förderung angewiesen, was unser Vorhaben angeht, einen emissionsfreien ÖPNV für Wiesbaden zu realisieren. Die Hypermotion haben meine Mitarbeiter und ich als extrem positiv erlebt.“

Stefan Weber, PMP© Sr. Program Manager & Site Lead Frankfurt, HERE Technologies

Stefan Weber, PMP© Sr. Program Manager & Site Lead Frankfurt, HERE Technologies

„Keine andere Veranstaltung bringt derart viele Experten, Anwender, Start-ups und Verbände in diesem vielfältigen Format auf den neuesten Stand der Technik und der Erkenntnisse der Branche.“

Michael Kørschen, CEO, Intellifinder

Michael Kørschen, CEO, Intellifinder

„Die Hypermotion ist eine hervorragende Plattform zum Netzwerken. Auf der Veranstaltung haben wir sehr interessante Kontakte gemacht, die wir sonst nie kennengelernt hätten. Auch die Besucherqualität ist ausgesprochen gut. Mit unserer standortbasierten Ressourcen-Management-Software möchten wir dazu beitragen, den deutschen Markt mit digitaler Infrastruktur auszubauen.“

Daniel Kropp, Gründer und Geschäftsführer, Mein Schlemmerdepot

Daniel Kropp, Gründer und Geschäftsführer, Mein Schlemmerdepot

"Mobilität geht uns alle an und gerade deshalb ist das Format Hypermotion auch absolut wichtig! Mir wurde als Start-up in einer perfekt organisierten Umgebung eine super Möglichkeit geboten, mich mit Kooperationspartnern zu vernetzen."

M.A. Alfred Fuhr, Soziologe und Gründer, Das Fuhrwerk

M.A. Alfred Fuhr, Soziologe und Gründer, Das Fuhrwerk

„Die Hypermotion bietet Hyperkommunikation für alles was gesucht wird: Personal, Ideen, Investoren und Förderer.“

Video zur Hypermotion 2018, unter anderem mit Frau Dr. Reuss (Leiterin der Stabstelle für urbane Mobilität im Bundesverkehrsministerium) im Interview

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen