Überspringen

Start-ups stellen sich vor: „mein Schlemmerdepot“

Daniel Kropp ist auf dem Bauernhof seiner Eltern großgeworden und hat die hofeigene Metzgerei übernommen. Auf der Suche nach neuen Geschäfts- und Liefermodellen gründete er das Start-up „mein Schlemmerdepot“ – eine E-Commerce-Lösung für den regionalen Lebensmittelhandel. Auf der Hypermotion 2018 haben wir ihn zum Video-Interview getroffen.

„mein Schlemmerdepot“ ist ein vollautomatisiertes Warendepot, in dem online bestellte oder vorrätige Lebensmittel rund um die Uhr im Drive-through abgeholt werden können (Foto: „mein Schlemmerdepot“)
„mein Schlemmerdepot“ ist ein vollautomatisiertes Warendepot, in dem online bestellte oder vorrätige Lebensmittel rund um die Uhr im Drive-through abgeholt werden können (Foto: „mein Schlemmerdepot“)

Daniel Kropp ist auf dem Bauernhof seiner Eltern großgeworden und hat die Metzgerei der Familie übernommen. Als Fleischermeister kennt er den Wunsch seiner Kunden nach besserer Erreichbarkeit und längeren Öffnungszeiten. Das ist aber insbesondere für Kleinbetriebe auf dem Land eine große Herausforderung. „Ich war auf der Suche nach Lösungen, unseren Kunden jederzeit und überall, auch über die regionalen Grenzen hinweg, frische und qualitativ hochwertige Ware bieten zu können“, sagt Kropp. So entstand „mein Schlemmerdepot“, ein vollautomatisiertes Warendepot, in dem online bestellte oder dort vorrätige Lebensmittel rund um die Uhr im Drive-through abgeholt werden können. Diesen Service mit virtuellem Marktplatz stellt Daniel Kropp regionalen Erzeugern in ganz Deutschland zur Verfügung und stellt somit vor allem Klein- und Familien- und Handwerksbetrieben in ländlichen Regionen eine neue Vertriebsmöglichkeit zur Verfügung. „mein Schlemmerdepot“ hat den Start-up-Förderpreis des House of Logistics & Mobility HOLM gewonnen.

House of Logistics and Mobility

Das House of Logistics and Mobility (HOLM) arbeitet als interdisziplinäres Forschungs- und Entwicklungs- sowie Bildungs- und Wissenstransferzentrum für eine nachhaltige Logistik und Mobilität. Es ermöglicht auf seiner Plattform offene und innovative Kollaborationen, um Partnerschaften, Prozesse und Verfahren zu implementieren und bestehende Verfahren effizienter und nachhaltiger organisieren zu können. Das Zentrum geht auf die Initiative des HOLM-Vereins zurück und wurde vom Land Hessen und der Stadt Frankfurt gegründet. In Kooperation mit der Hessen Trade & Invest GmbH und MoWiN.net e. V. organisierte das HOLM den Hessischen Gemeinschaftsstand auf der Hypermotion.

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen