Überspringen

Talks

Informative und gleichermaßen unterhaltsame Talks mit Forschern, Geschäftsführern, CEOs und Entrepreneuren lieferten an den drei Tagen spannende Impulse.

VISION mobility think tank am 20.11.2017

Vision Mobility

Mobilität von morgen – wie werden wir uns künftig bewegen? Die zunehmende Urbanisierung erfordert neue Konnektivitäts- und Mobilitätskonzepte. Diese werden mehrere Arten der Fortbewegung einbinden und die klassische Trennung zwischen öffentlichem Nahverkehr, Logistik und ausschließlich privat genutztem Fahrzeug aufheben. 

Diesen Trend bestätigen diverse neue Mobilitätskonzepte, die einerseits die Fahrzeughersteller selbst, aber auch unabhängige Anbieter und neue digitale Player mit Hochdruck entwickeln.

Hypermotion Talks

Am 20.11.2017 fanden zu dem Schwerpunktthema drei innovative Talkrunden statt:

  • Connectivity: Connected Cars | Autonomous Driving
  • Hypermodality: Mobility on demand | Mobility Services
  • Smart Regions: Urban Mobility | Smart City

Zeit: 20.11.2017 ab 10.00 Uhr
Ort: Hypermotion Lab in Halle 5.1

VISION mobility think tank: mehr Informationen zu den einzelnen Talks und Referenten am 20.11.2017

Talks am 21. und 22.11.2017

Weitere Talkrunden fanden am 21. und 22.11. im Hypermotion Lab statt u.a. zu den Themen wie Digitalisierung im ÖPNV und Nachfrage und Einstellungen zu Mobilitätsangeboten in Deutschland.

Die Talks wurden von Urs Liedtke moderiert, Senior Business Consultant bei Teradata und ehemaliger Gastdozent an der International School of Management in Frankfurt im Fachbereich Supply Chain Management.

Dienstag 21.11.2017

Uhrzeit: 10.30 - 11.00

Titel: Intelligente Transport Systeme in Hamburg – Green4TransPORT

Sprecher: Marco Szewczyk, Digital Affairs & Business Models

Beschreibung:
Der digitale Wandel hat nicht nur den Alltag der Menschen erreicht und verändert. Er betrifft auch alle Prozesse und Strukturen in der Wirtschaft und stellt viele Branchen vor Herausforderungen. Gleichzeitig bedeutet der technologische Fortschritt ungeahnte Möglichkeiten, Hamburgs Lebensqualität und wirtschaftliche Attraktivität zu verbessern.
Die Konvergenz verschiedenster Technologien wie Intelligente Transport Systeme (ITS), automatisierte und vernetztes Fahren, IoT; MaaS, Big Data und Künstliche Intelligenz werden den Verkehr nachhaltig verändern.
Green4TransPORT ist eines der Projekte der Hamburger IST-Strategie, das zeigen wird, wie der Güterverkehr im Hafen – durch die Kommunikation zwischen Infrastruktur und Fahrzeugen – sicherer und verlässlicher gemacht werden kann, ohne größere Kosten und negative Umwelteinwirkungen.

Uhrzeit: 12.30 - 13.00

Titel: Best Practice: Local Commerce

Sprecher: Nanna Beyer, Dipl. Designer, Director Shared Value bei Scholz & Volkmer und Geschäftsleitung im Kiezkaufhaus Wiesbaden

Beschreibung: 
Nachhaltigkeit ist nicht mehr nur eine Frage der persönlichen Einstellung. Auch unternehmerischer Erfolg ist mit gesellschaftlich verantwortungsvollem und umweltbewusstem Handeln verknüpft. Sei es, weil Konsumenten immer kritischer werden, oder weil globale Herausforderungen wie die Verknappung von Ressourcen und der Klimawandel die Lebensgrundlage der Menschen und damit auch die Basis der Wirtschaft zerstören. Die Lösung des Problems geht deshalb alle etwas an. Nanna Beyer von der Agentur Scholz & Volkmer wird diesen neuen Ansatz: CSV – Creating Shared Value vorstellen.

Als Beispiel wird das von der Agentur selbst initiierte, preisgekrönte Local Commerce Projekt Kiezkaufhaus sein www.kiezkaufhaus.de. Ein Online Shop auf dem lokale Händler Ihre Produkte unter einem Dach anbieten, die noch am selben Tag per Cargo-Bike zum Kunden geliefert werden. Das verbindet den Komfort des Online-Shoppings mit dem Wunsch, die lokalen, unabhängigen Händler zu unterstützen. 

Uhrzeit: 13.00 - 13.30

Titel: Nachfrage und Einstellungen zu Mobilitätsangeboten in Deutschland: Abgleich von „Dichtung und Wahrheit“

Sprecher:  Prof. Dr. Bernd Schabbing, Professor & Studiengangsleiter, International School of Management, Dortmund

Beschreibung:
In der Öffentlichkeit bestehen bestimmte Vorstellungen davon, was Menschen in Deutschland  von verschiedenen Mobilitätsangeboten erwarten und welche sie warum nutzen oder nicht nutzen würden (Beispiel ÖPNV und Elektromobilität).
Eine 2015/2016 durchgeführte Befragung von etwa 550 potenziellen Nutzern sowie ein Choice-Experiment mit diesen Teilnehmer hat hier überraschende Ergebnisse erzielt. So gibt es noch unbekannte Gründe, sich NICHT für ein Elektroauto zu entscheiden. Auch das Nutzungsverhalten von ÖPNV oder PKW folgt nicht immer den Einstellungen und Argumenten, die Öffentlichkeit, die Medien oder politische Parteien annehmen oder erwarten.
Der Vortrag beleuchtet „Dichtung“ und „Wahrheit“ und die Folgerungen für Mobilitätsplanung und -marketing anhand konkreter Ergebnisse.

Mittwoch 22.11.2017

Uhrzeit: 11.30 - 12.00

Titel: Der digitale Hafen der Zukunft

Sprecher: Nicole Langrock, Head of Digital Affairs & Business Models, Hamburger Port Authority

Beschreibung:
Der digitale Hafen der Zukunft Der digitale Wandel stellt alle Branchen vor Herausforderungen. Auch Häfen müssen sich auf eine digitale Welt einstellen. Dafür betrachtet der Hamburger Hafen das Thema Digitalisierung aus einer ganzheitlichen Perspektive. Neue technologische Lösungen ermöglichen schon jetzt noch effizientere Abläufe im Hafen. Um diese erfolgreich einzusetzen, müssen Prozesse angepasst, Sensoren und Daten gemanågt, Jobprofile weiterentwickelt und vor allem die Menschen im Hafen mitgenommen werden.

Uhrzeit: 12.30 - 13.00

Titel: Galileo - der Nutzen im Bereich der Navigation

Sprecher: Dr. Werner Enderle, Head of Navigation Support Office, ESOC, ESA

Beschreibung: tba

Uhrzeit: 13.00 - 13.30

Titel: Digitalisierung im ÖPNV

Sprecher: Jörn Meier-Berberich, Unternehmensberater, dmo digital mobilities consultants

Beschreibung: tba

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen