Überspringen
Elektrogolf
26. – 28. November 2019 Frankfurt am Main Anmeldung

Nachhaltige Urbane Mobilität

Fokusthema: Green City statt Dieselfahrverbote?

Green City Masterplan-Konzepte — „Green-City-Pläne“ sollen Diesel-Fahrverbote abwenden

In der Ausstellung ist ein Marktplatz für den inhaltlichen Austausch und die Darstellung der Green-City-Masterplan-Konzepte von rund 60 deutschen Städten geplant. Hier werden sich Städte und Kommunen als Treiber der Verkehrswende präsentieren sowie Entwicklung und Fortschritt ihrer Projekte dokumentieren.

Über ein Drittel der hessischen Treibhausgase und Luftschadstoffe entstehen durch Verkehr, die Tendenz ist steigend. Insbesondere die Dieselfahrzeuge niedriger Euro-Abgasnormen sind ein grundlegendes Problem. Daher drohen Diesel-Fahrverbote in vielen Städten, in denen die Belastung besonders hoch ist. Die Kommunen benötigen hinsichtlich der zunehmenden Verkehrsstärken Unterstützung, so dass die zahlreichen und in hohem Maße überschrittenen Stickstoffdioxid (NO2) -und Feinstaubwerte bewältigt werden können.

Carsharing

Um die betroffenen Städte bei der Reduzierung der Schadstoffe und bei der längerfristigen Gestaltung einer nachhaltigen und emissionsfreien Mobilität zu unterstützen, wurde das „Sofortprogramm Saubere Luft 2017-2020“ vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) verabschiedet. Betroffene Städte, in denen die EU-Luftschadstoffgrenzen regelmäßig überschritten werden, können mit Hilfe von Mitteln des Bundes „Green-City-Pläne“ – so genannte Masterpläne zur Luftreinhaltung – erstellen, in denen NO2-reduzierende Maßnahmen gebündelt werden, die kurz-, mittel- und langfristig umgesetzt werden können.

Das BMVI hat als Fördermittelgeber in Zusammenarbeit mit den beauftragten Projektträgern Maßnahmenschwerpunkte definiert, innerhalb derer die zu erarbeitenden und zu strukturierenden Maßnahmenbündel und Maßnahmen einzuordnen sind:

  1. Digitalisierung des Verkehrs
  2. Ver­netzung im ÖPNV
  3. Radverkehr
  4. Elektrifizierung des Verkehrs
  5. Urbane Logistik.

Green-City-Masterplan-Konzepte auf der Hypermotion

Auf der Hypermotion soll in der Ausstellung ein Marktplatz für den inhaltlichen Austausch und die Präsentation der Green-City-Masterplan-Konzepte angeboten werden. Somit bietet der Marktplatz eine exzellente inhaltliche Vernetzungsplattform. Kommunen, Städte und Regionen als Treiber der Verkehrswende haben die Möglichkeit, miteinander in Austausch zu treten und sich von Maßnahmen aus den verschiedenen Konzepten und geförderten Leuchtturm-Projekten inspirieren zu lassen.

„s=mc² - Smart Mobility Conference + Communication“

Begleitend dazu findet die Konferenz „s=mc² - Smart Mobility Conference + Communication“ am 20. und 21.11.2018 statt.

Dabei sind es heute insbesondere Kommunen, Städte bzw. Regionen, die als Treiber der aktuellen Verkehrswende eine entscheidende Rolle für die Gestaltung der zukünftigen Transport-/Mobilitätskonzepte darstellen. Die Veranstaltungsreihe "s=mc² - Smart Mobility Conference x Communication" zeigt die Entwicklung und Umsetzung der Green City Masterpläne aus 60 deutschen Städten auf.

Die Ausstellung mit angegliederter Konferenz besteht aus zwei parallelen, verzahnten Strängen - Green City und Digital Regions - und fokussiert auf die definierten fünf Green City Schwerpunkte - Digitalisierung des Verkehrs, Vernetzung im öffentlichen Personennahverkehr, Radverkehr, Elektrifizierung des Verkehrs/E-Mobilität sowie die Urbane Logistik. Sowohl Städte als auch Unternehmen zeigen dabei jährlich ihre Konzepte/Lösungen zu einzelnen Maßnahmenschwerpunkten auf.

Eine gemeinsame Podiumsdiskussion beider Konferenzstränge zum Thema Infrastruktur & Finanzierung schließt dabei die Vortragsreihen ab.

NUMBR1 Award

Neben den Green City-Masterplänen fordert und fördert auch der NUMBR1 Award die nachhaltige urbane Mobilität. Verliehen von der Nahverkehrspraxis powered by Hypermotion, zeichnet der Award intelligente Konzepte für die Zukunft des öffentlichen Verkehrs aus.

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen