Überspringen

Hypermotion Frankfurt 2022

Wegen des aktuellen Marktgeschehens und den Anforderungen für unsere Kunden haben wir uns dazu entschlossen, in diesem Jahr keine Hypermotion Frankfurt durchzuführen.

VISION mobility THINK TANK auf der Hypermotion

VISION mobility THINK TANK

Am 14. und 15. September 2021 diskutieren Experten im VISION mobility THINK TANK zukunftsweisende Ideen und Ansätze rund um die Mobilität von morgen. Diese beiden Themen setzt der HUSS VERLAG auf die Agenda:

VISION mobility THINK TANK auf der Hypermotion

Die Themen

14.09.2021: Die neue Rolle des Automobils – Shared Device für die ganz große Freiheit

Connected, elektrisch und geteilt – warum künftig weniger Autos genügen (müssen), um weiterhin mobil und frei zu bleiben.

Weltweit stehen Autos bis zu 95 Prozent der Zeit herum, dienen also nur zu fünf Prozent dazu, uns „mobil“ zu machen – und benötigen darüber hinaus viel Fläche und Ressourcen. Es wird Zeit, das zu ändern. Dazu wollen wir im Think Tank zahlreiche Ansätze zeigen, wie Mobilität grundsätzlich neu gedacht werden kann, um uns wieder „mobil“ zu machen, ohne im Weg zu stehen und unnötig CO2 zu verursachen.

 

15.09.2021: Lasten auf die Räder: E-Cargobikes schwer im Kommen

Warum elektrisch unterstützte Cargobikes die letzte (und vorletzte Meile) besser bedienen und die perfekte Ergänzung sind.

In der Logistik, in Kombination mit Mikrodepots, aber auch bei vielen urbanen Gewerben oder Lieferdiensten sind leichte Cargobikes schwer im Kommen. Sie sind wendig, effizient, stehen nicht im Stau und verursachen nahezu null Emissionen. Zudem sind viele der boomenden Lieferdienste auf Pünktlichkeit angewiesen, die sich mit motorisierten Fahrzeugen immer seltener darstellen lässt. Mit Cargobikes lässt sich der Radweg benutzen, das Abstellen unmittelbar am Lieferort ist meist kein Problem, Zweite-Reihe-Parken, mit all den Implikationen für Verkehrssicherheit und Verkehrsfluss entfällt. Und mit der Elektrifizierung steigen auch die technischen Möglichkeiten, E-Lastenräder für größere und schwerere Fracht einzusetzen. Über die Potenziale, aber auch Grenzen eines wiederentdeckten Transportmittels debattieren wir mit Praktikern und Herstellern.