Überspringen

FAQ für Aussteller und Besucher

Welche Funktionen wird die digitale Plattform haben? Wie laufen Videocalls ab? Welche digitalen Werbemöglichkeiten haben Aussteller? Auf diese und weitere Fragen finden Sie in den FAQ Antworten.

Digitale Plattform

Die Teilnahme als digitaler Aussteller kostet 5.900€ (inkl. Medienpaket in Höhe von 585,00€).

Die digitale Plattform wird ca. 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn online geschaltet. Wir werden Sie natürlich entsprechend darüber informieren.

Die Ausstellerkarten gelten sowohl für die Präsenzveranstaltung, als auch für die digitale Plattform. Mit Ihrem Ausstellerausweis können Sie die digitale Plattform über die gesamte Veranstaltungsdauer nutzen.

Die Besuchertickets gelten sowohl für die Präsenzveranstaltung, als auch für die digitale Plattform. Mit Ihrer Tageskarte können Sie die digitale Plattform über die gesamte Veranstaltungsdauer nutzen.

Eine detaillierte Übersicht mit den technischen Spezifikationen können Sie dem PDF „Technische Daten MPM“ im Download entnehmen.

Zu den Veranstaltungen können auch Gemeinschaftsstandteilnehmer zugelassen werden. Physische Aussteller bezahlen pro Unterausteller 585,00 Euro.

Es dürfen keine digitalen Gemeinschaftsstandteilnehmer gemeldet werden.

Frau Britta Castañeda Street aus dem Hypermotion Team ist Ihnen gerne behilflich. Britta.CastanedaStreet@messefrankfurt.com; Tel: +49 69 75 75-52 69

Google Chrome, Mozilla Firefox oder Microsoft Edge eignen sich am besten für die Teilnahme am digitalen Event. Mozilla Firefox und Google Chrome sind die stabilsten Browser. Der Internet Explorer wird von der digitalen Plattform nicht unterstützt.

Aufbau der Plattform

Die Plattform und auch die Streams werden sowohl in Deutsch als auch in Englisch verfügbar sein. Am oberen Bildschirmrand befindet sich das Icon zum Sprachwechsel.

In dem Reiter „Mein Profil“ werden Ihre persönlichen Daten aus der Anmeldung übernommen. Sie können diese bereits vor der Veranstaltung jederzeit anpassen und ergänzen. Diese Daten dienen dazu Ihnen Ihre bestmöglichen Matches vorzustellen.

Mit Hilfe eines mathematischen Algorithmus sowie Ihres Nutzerverhaltens prüfen wir die  Übereinstimmungen bei Ihren Angaben im Bereich Networking mit den Angaben der anderen Teilnehmer. Wenn Sie die Details des Teilnehmers durch Klick auf den Namen öffnen, sehen Sie die Bereiche in denen Sie Übereinstimmungen haben. Sie haben die Möglichkeit durch die Veränderung bei Ihren Interessen, andere Matches zu erhalten.

Unter „Teilnehmer Suchen“ im Networking Bereich, können Sie auch andere Teilnehmer finden. Mit Hilfe von verschiedenen Filtern & auch mit der Suche können Sie Ihre Ergebnisse einschränken.

Sowohl in der Ausstellerübersicht als auch im Eventprogramm kann nach Ausstellern und Themen beider Veranstaltungen gesucht werden. Im Networking-Bereich finden sich alle Teilnehmer veranstaltungsübergreifend.

Die Plattform ist mit allen Funktionen bis zum 30. September 2021 online.

Hilfreiche Erklärvideos zu der Plattform und zwei Podcast zum hybriden Format und zum Medienpaket Manager finden Sie hier.

Videocall

Personen, die sich an unterschiedlichen Orten befinden, können mit Hilfe des Videocalls telefonieren und sich dabei gleichzeitig via Video sehen.

Sie können sowohl mit einem Laptop, PC als auch mit einem mobilen Endgerät an einem Videocall teilnehmen. Um alle Funktionen eines Videocalls nutzen zu können, benötigen Sie ein Gerät mit einer Kamera und einem Mikrofon.

Bei mobilen Endgeräten kann es aufgrund unterschiedlicher Versionen der diversen Betriebssysteme zu Einschränkungen kommen.

Sobald Sie das Austellerprofil öffnen, finden Sie Mitarbeitende der ausstenden Unternehmen, die für einen Videocall zur Verfügung stehen. Über den Button „Videocall“ können Sie den Videocall direkt starten.

Alternativ können Sie einen Termin vereinbaren.

Ticketing / Zugangsberechtigung

Besucher

Die Tageskarte kostet 16,- EUR und berechtigt zur dauerhaften Nutzung der Plattform.

Mit dem Messe-Login kann sich der Besucher auf der Plattform anmelden.

Nach der ersten Anmeldung auf der Plattform durchläuft der Besucher ein Onboarding, das ihm hilft, sein Profil zu erstellen, z. B. Fragen, die in den Matchmaking-Prozess einbezogen werden. Besucher können auch ein Foto hochladen und angeben, welche Sprachen sie sprechen.

Ausstellervertreter

Der Ausstellerausweis stellt parallel auch die Zugangsberechtigung für Ausstellervertreter auf der Plattform dar. Diese werden im Ausstellerticketportal (ATP) vom Hauptansprechpartner (HAP) des Ausstellers angelegt. Mit dem Messe-Login kann sich der Ausstellervertreter auf der Plattform anmelden und wird direkt dem Ausstellerprofil zugeordnet. Vorab sind alle Ausstellervertreter-Profile inaktiv und müssen auf der Plattform vom HAP aktiviert werden.

Der Hauptansprechpartner ist der Vertreter des Unternehmens, der als erster Ansprechpartner mit dem Messeteam korrespondiert. Diese Person verfügt über die Admin-Rechte auf der Plattform und muss die Profile der Ausstellervertreter aktivieren. Sie kann auch einen oder mehrere Vertreter benennen, die so ebenfalls über Admin-Rechte verfügen. Zudem kann der Hauptansprechpartner das Ausstellerprofil bearbeiten.

Sie haben die Möglichkeit Gutscheinkarten für Ihre Kunden zu erwerben. Nur das eingelöste und an den Eingängen registrierte Ticket wird Ihnen im Nachgang zur Veranstaltung in Rechnung gestellt. Ihr Vorteil: Sie erhalten im Nachgang eine Übersicht, welche Kunden Ihrer Einladung gefolgt sind.

Zusätzliche, digitale Werbemöglichkeiten

Information zu den digitalen Werbeleistungen können Sie dem PDF/Download „Digitale Werbeleistungen“ entnehmen.

Web-Session

Web-Sessions können von Ausstellern als Werbe- und Präsentationsmöglichkeit innerhalb der digitalen Veranstaltung gebucht werden. In der Web-Session können Produktinnovationen und Dienstleistungen individuell und persönlich präsentiert werden – wir vergleichen dies gerne mit einer Präsentation, die sonst auf dem Messestand stattfindet.

Alle Web-Sessions sind gleichberechtigter Teil des Veranstaltungsprogramms und werden im Veranstaltungskalender aufgeführt. Jede Web-Session hat einen festen "Sendetermin", zu dem sie dann live auf der Veranstaltungsplattform gestreamt wird. Nach dem Live-Streaming sind die Web-Sessions bis zur Schließung der Veranstaltungsplattform auf Abruf verfügbar.

Web Sessions haben eine Länge von 15 oder 30 Minuten und können bis 21 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenpflichtig gebucht werden.

Web Sessions können über den Shop für Ausstellerservices oder direkt über das Vertriebsteam der Advertising Services (Alexandra Jafari, Benjamin Braun, Emmanuelle Mazoyer, Tanja Eschmann, Anabell Condemi) gebucht werden.

15 Minuten Streaming-Zeit kosten 1.800 Euro, 30 Minuten Streaming-Zeit kosten 3.000 Euro. Weitere Kosten fallen dann für das ausstellende Unternehmen an, je nachdem in welcher Variante es streamen möchte siehe PDF/Download "Beschreibung Web Session“

Es werden beide Varianten angeboten, nähere Details dazu können Sie dem PDF /Download "Beschreibung Web Session“ entnehmen.

Es gibt keine Werbung von unserer Seite – das ist Aufgabe des Ausstellers. Alle Web-Sessions sind im Veranstaltungskalender der Automechanika Digital Plus bzw. Hypermotion gelistet und damit absolut gleichberechtigter Bestandteil des Veranstaltungsprogramms. Konkret bedeutet dies, dass jeder Besucher, der das Programm auf der digitalen Veranstaltungsplattform checkt, direkt sieht, welche Web-Session wann läuft.

Nein, alle Web Sessions sind öffentlich und jeder Teilnehmer der digitalen Veranstaltung kann sie besuchen. Die Teilnehmerzahl ist nicht begrenzt.

Alle vorproduzierten Beiträge und Live-Sessions werden von unserer Technik über das Konferenzprogramm Vmix Call direkt in die Veranstaltungsplattform integriert.

Die Anwendung ist unkompliziert und wird für jede Live-Session im Vorfeld mit Ihnen getestet.

Absolut! Die Messe Frankfurt übernimmt das Signal des Ausstellers und kann dies von so ziemlich überall auf der Welt in den Livestream einbinden.

Jede Web-Session beinhaltet die kostenlose Option einer Q+A-Session. Hier können über ein Chatfenster Fragen gestellt werden, die nur für den Aussteller und nicht für die anderen Teilnehmer sichtbar sind.

Es werden alle Beiträge aufgezeichnet und stehen dann so lange on demand zur Verfügung, bis die Plattform schließt (30.September 2021).

Round table

Ein Round Table ist ein digitaler Konferenzraum, in dem Aussteller- bzw. Produktpräsentationen, kurze Workshops oder Pressekonferenzen veranstaltet werden können.

Der Round Table ist für 30 Minuten geöffnet.

Round Tables können über den Shop für Ausstellerservices oder direkt über das Vertriebsteam der Advertising Services (Alexandra Jafari, Benjamin Braun, Emmanuelle Mazoyer, Tanja Eschmann, Anabell Condemi) gebucht werden. Wenn Sie den Round Table für Pressekonferenzen nutzen möchten, buchen Sie diesen bitte direkt beim Presseteam der Hypermotion Frankfurt: press.hypermotion@messefrankfurt.com.

Nach Aktivierung der entsprechenden Anzahl der gebuchten Round Tables durch Advertising Services/das Presseteam wählt der Ausstellende auf der digitalen Veranstaltungsplattform einen für ihn passenden Termin aus, fügt Titel, Untertitel, Beschreibung und Sprache hinzu.

Zur geplanten Zeit startet der Ausstellende den Termin mit einem Klick auf den dafür vorgesehenen Button.

Round Tables werden direkt im Firmenprofil der Aussteller gelistet, zudem kann der Round Table über Social Media und per E-Mail geteilt werden.

Ja, für bis zu 100 Teilnehmer (inkl. der zum Aussteller zugehörigen Personen).

Der Round Table läuft als Zoom-Meeting und ist in unsere digitale Veranstaltungsplattform integriert. Die Ausführung des Round Tables erfolgt im Browser, dafür ist kein separates Log-in nötig. Es wird kein persönlicher Zoom-Account des Ausstellers benötigt, wir stellen das technische Set-up für das Zoom-Meeting zur Verfügung.

Der Aussteller kann seinen Round Table von überall starten. Er muss dafür nicht in Frankfurt sein.

Der Round Table ist ein Gesprächsformat – Video, Audio und Chat ist daher möglich. Umfragen sind nicht möglich.

Alle Teilnehmer haben die gleichen Rechte (die der Gastgeber einschränken kann). Das bedeutet: Alle sind zu sehen und können sich aktiv am Round Table beteiligen.

Der Gastgeber kann die Möglichkeiten der Bildschirmfreigabe, Mikro deaktivieren und Namen umbenennen für alle Teilnehmer (de)aktivieren.

Der Aussteller legt seinen Round Table selbst im Backend der digitale Veranstaltungsplattform an. Das Zoom-Meeting wird dann systemseitig generiert und kann als Link über Social Media oder per Mail geteilt werden.

Nein, es erfolgt keine Aufzeichnung. Web-Sessions werden aufgezeichnet und einige Stunden nach der Ausstrahlung als „OnDemand“ auf der Plattform zur Verfügung gestellt. WebSessions wären daher ggf. eine Alternative, um Besucher in anderen Zeitzonen bzw. im Nachgang zu erreichen.

Physische Ausstellung

Es wird aus derzeitiger Sicht keine Begrenzungen geben, jedoch finden die allgemeinen Hygienevorgaben Anwendung und es gelten die vorgegebenen Abstandregelungen. (1 Person/4m²).

Das in der Halle eingeplante Lounge Areal dient unseren Ausstellern und Besuchern als zusätzliche Kommunikationsfläche und ermöglicht bei hohem Besucheraufkommen am Stand auf diese Ausweichflächen zurück zu greifen. Auch auf den Ständen finden die allgemeinen Hygienevorgaben Anwendung und es gelten die vorgegebenen Abstandregelungen. (1 Person/4m²).